Lagerung auf Wartestrecken

Die vorübergehende Lagerung bzw. Pufferung von Gepäckstücken trägt wesentlich zu einer effizienten Gepäckabfertigung bei. Dabei können Flughäfen aus einem breiten Sortiment an Mehrwertlösungen auswählen. Diese reichen von vollständig automatisierten Systemen mit BAGSTORE, die schnellen Zugriff auf eingelagertes Gepäck ermöglichen und mit BAGLOAD-Roboterverladung kombiniert werden, bis hin zur (halb)automatischen Lagerung auf Wartebahnen mit manueller Verladung. In allen Fällen sorgt das innovative Pull-Konzept von Vanderlande für eine deutliche Effizienzsteigerung.
Bei diesen automatisierten Systemen können auch spezielle Förderstrecken zur Pufferung verwendet werden. Gurtförderer mit Staufunktion werden eingesetzt, um Gepäckstücke oder Transportwannen auf einer konfigurierbaren Anzahl von Förderstrecken zu lagern, und Gepäckstücke können nach Flugnummer, Klasse oder Zeitfenster eingeteilt werden. Durch den Einsatz geeigneter Steuerungseinrichtungen können (Früh)Gepäckstücke abhängig von der zeitlichen Priorität ausgelagert werden. Gepäckstücke für einzelne Flüge oder mehrere Flüge mit derselben Abflugzeit werden gemeinsam gepuffert.
Die Systeme von Vanderlande ermöglichen das Abfangen von Spitzenlasten, sodass sich der Arbeitsaufwand auch zu den Zeiten mit dem höchsten Gepäckaufkommen bewältigen lässt. Auf diese Weise können die Bediener effizient und gleichmäßig arbeiten, anstatt mit einem ständig schwankenden Gepäckstrom konfrontiert zu werden. Dank des Gepäckpuffers sind für die Flugabfertigungsstellen spätere Öffnungszeiten als für die Check-In-Schalter möglich. Und da dieselben Flugabfertigungsstellen für mehr Flüge genutzt werden können, steigt die Produktivität pro Quadratmeter erheblich an.