Vanderlande kauft kanadische Softwarefirma Optosecurity

30 June 2017
Branche:
Firmen , Flughäfen
Veghel und Quebec, 30. Juni 2017 - Nach mehreren Jahren enger Zusammenarbeit hat Vanderlande am 29. Juni 2017 die kanadische Softwarefirma Optosecurity erworben. Die Übernahme stärkt weiterhin Vanderlandes integriertes Portfolio an Lösungen für die wertoptimierte Logistik-Prozessautomation an Flughäfen und seine Position als Marktführer in diesem Bereich.
Die Software von Optosecurity ist eine einzigartige und marktführende Plattform für Remote Screening und die Datenintegration. Die Kombination dieser intelligenten Software mit den automatisierten Passagier-Checkpoint-Lösungen von Vanderlande bietet die Chance für eine neue Partnerschaft, um der führende Integrator von -Screening-Prozessen für Passagiere auf Flughäfen zu werden. Diese Transaktion ist ein logischer Schritt für das Unternehmen, um seine Präsenz über traditionelle Gepäckabfertigungsprojekte hinaus in diesem Markt zu erweitern.
"Die Übernahme von Optosecurity unterstützt die Vision Vanderlandes vonintegrierten Flughafen-Logistiksystemen mit Mehrwert", sagt Vanderlandes Executive Vice President Airports, Andrew Manship. "Wir erwarten, dass die gemeinsame Stärke von Vanderlandes SCANNOJET - der automatisierten Passagier-Checkpoint-Lösung - und der eVelocity Remote-Screening-Anwendung von Optosecurity die gewinnbringende Lösung wird.“
"Dies wird die Bedürfnisse unserer Kunden ansprechen und einen bedeutenden Mehrwert in einer anspruchsvollen und sich schnell verändernden globalen Flughafenlogistikumgebung schaffen. Infolgedessen wird es die Attraktivität unserer Lösungen und den Anteil unseres Marktanteils erhöhen."
Tim Mathews, CEO und Präsident von Optosecurity, fügt hinzu: "Optosecurity bietet ein besonderes Angebot an Remote Screening in der Passagier-Abwicklung. Als Teil von Vanderlande können wir unser Lösungsangebot ausbauen und erweitern. Ich bin zuversichtlich, dass Optosecurity ein wichtiges und respektiertes Mitglied der Vanderlande-Familie sein wird, und wir werden auch weiterhin unseren bestehenden Kundenstamm sowie unsere Partner bedienen, aber auch neue Chancen nutzen."